WUZ WUZ Geschäftsstelle Paderborn

Chemisch-physikalische und biologische Umweltverfahrenstechnik

Das Leistungsspektrum dieses Arbeitsgebietes ist schwerpunktmäßig auf den Bereich der chemisch-physikalischen und biologischen Wasseraufbereitung und Industrieabwasserreinigung ausgerichtet:

  • Planung, Durchführung und Auswertung von Labor- und halbtechnischen Pilotversuchen zur Eruierung der Anwendbarkeit und Leistungsfähigkeit chemisch-physikalischer und biologischer Behandlungsverfahren
  • Analyse und verfahrenstechnische Optimierung von (Ab-) Wasseraufbereitungssystemen
  • Erarbeitung von Konzepten zur Senkung des Wasserverbrauchs bzw. Abwasseraufkommens durch innerbetriebliche Vermeidungs- und Wiederverwendungsmaßnahmen

Labor- und Pilotversuche können für folgende Anwendungen angeboten werden:

  • Fällung/Flockung/Flokkulation von Abwasserinhaltstoffen:
    • Fallspezifische Bestimmung geeigneter Fällungs-, Flockungs- bzw. Flockungshilfsreagenzien sowie optimaler Milieubedingungen
  • Flotation:
    • Pilotversuche an einer mobilen Druckentspannungsflotationsanlage mit einer maximalen Durchsatzkapazität von Qmax = 250 l/h
    • Pilotversuche an einer mobilen Druckentspannungsflotationsanlage mit einer Durchsatzkapazität von Q = 1 – 5 m³/h
  • Wasserbehandlung mittels Membrantrennverfahren im Labor- und Technikumsmaßstab:
    • Ultrafiltration
    • Nanofiltration
    • Umkehrosmose
  • Biologische Abwasserreinigung:
    • Versuchsreihen an Labor-Durchlaufkläranlage (nach DIN 38412 L26)
    • Versuchsreihen an einem mobilen Festbett-Bioreaktorsystem (Reaktorvolumen: ca. 1 m³)
    • Versuchsreihen an einem Membranbioreaktorsystem
  • Advanced Oxidation Processes (AOP) und Desinfektion:
    • Laboranlage zur (Ab-)Wasseraufbereitung durch H2O2/UV-Behandlung
    • UV-Entkeimungsanlage (maximale Durchsatzkapazität: Qmax = 50 l/h)
    • Labor-Ozonungsanlage (O<sub>3</sub>-Erzeugung: bis 48/h O<sub>3</sub>)
  • Adsorption an Aktivkohle/Ionenaustausch:
    • Aufnahme von Adsorptionsisothermen im Labormaßstab
    • Versuchsreihen an einem Aktivkohleadsorber (Durchsatzkapazität: Qmax = 15 - 30 l/h)
    • Ionenaustausch (zur Reinigung wässriger Lösungen oder Rückgewinnung von Schwermetallen)

Ansprechpartner:

Dr. Mike Bobert
Westfälisches Umwelt Zentrum
Universität Paderborn Gebäude N (N1.118)
Pohlweg 55
D-33098 Paderborn

Telefon:

05251-603616

Fax:

05251-603244

E-Mail: mike.bobert(at)wuz.de

 

   Materialwissenschaften   IMPRESSUM   WIR ÜBER UNS

Copyright © 1999-2015 WUZ