WUZ WUZ Geschäftsstelle Paderborn

Biomedizintechnik

 

Neben den Endo Prothesen, die zum Beispiel als Ersatz für ein verschlissenes Hüftgelenk dauerhaft im menschlichen Körper verbleiben sollen, existieren auch zahlreiche Implantate wie Stents oder Osteosyntheseplatten, die nur für eine begrenzte Zeit im Körper gebraucht werden. Um eine aufwendigen und risikoreichen Explantation zu vermeiden wird immer häufiger versucht hier Werkstoffe zu verwenden, die sich mit der Zeit im Körper auflösen und deren Zerfallsprodukte gefahrlos resorbiert werden können.

Die Arbeitsgruppe Materialwissenschaften befasst sich mit der Entwicklung solcher metallischer Biomedizin-Legierungen für resorbierbare Implantate auf Basis von modifizierten Magnesium und Eisenlegierungen.

Schichtweiser Aufbau der Probekörper mittel SLM
Einschweißen von Proben im Glasrohr zum Schutz vor Oxidation bei der Wärmebehandlung

 Niendorf, T.; Brenne, F.; Hoyer, P.; Schwarze, D.; Schaper, M.; Grothe, R.; Wiesener, M.; Grundmeier, G.; Maier, H.J.: “Processing of New Materials by Additive Manufacturing: Iron-Based Alloys Containing Silver for Biomedical Applications”. Metallurgical and Materials Transactions A, S. 2829-2833, Nr. 7(46), 2015

   Materialwissenschaften   IMPRESSUM   WIR ÜBER UNS

Copyright © 1999-2015 WUZ